Tarot

Tarot (maskulinum oder neutrum, ausgesprochen, ist ein Satz von 78 Spielkarten, der zu psychologischen Zwecken oder als Wahrsagekarten verwendet wird. Er wird eingeteilt in die großen Arkana, die 22 Trümpfe nummeriert von 0 bis 21, und die kleinen Arkana, die 56 Farbkarten: 10 Zahlen und 4 Bildkarten in jeweils 4 Farben (z. B. Stäbe, Münze, Kelche und Schwerter). Arcanum steht lat. für Geheimnis, es leitet sich von arca ab, was Kiste bedeutet (was in einer Kiste liegt, ist von außen unsichtbar, und damit geheim).

Die Geschichte der im Artikel Tarock behandelten Tarotspielkarten war bis Ende des 18. Jahrhunderts mit den als Deutungswerkzeug benutzten Tarots identisch. Seitdem enthalten Kartensätze, welche explizit als Deutungswerkzeuge gedacht sind, zunehmend symbolische Inhalte.

(Quelle Wikipedia)

 

Wie oben nun einfach und klar beschrieben, werden Tarotkarten in der Psychologie als auch zum Wahrasagen verwendet. #

Ich arbeite gerne mit den Tarotkarten, um wichtige unbewusste Muster einer Person, zu erkennen und gemeinsam mit dieser zu lösen.

Wichtig ist zu wissen, dass ich keine Zukunftsdeutung machen kann und werde, da solche Dinge einzig und allein in der Hand der Schöpfung liegen.

Wie nutze ich Tarot?

Wie oben nun einfach und klar beschrieben, werden Tarotkarten in der Psychologie als auch zum Wahrasagen verwendet. 

Ich arbeite gerne mit den Tarotkarten, um wichtige unbewusste Muster einer Person, zu erkennen und gemeinsam mit dieser zu lösen.

Wichtig ist zu wissen, dass ich keine Zukunftsdeutung machen kann und werde, da solche Dinge einzig und allein in der Hand der Schöpfung liegen.